Rheinmetall's Mittelkaliber Munitionsfamilie

Rheinmetall bietet seinen Kunden ein umfangreiches Portfolio an Mittelkaliber-Munition, sowohl für die eigenen Waffensysteme als auch für Waffensysteme anderer Hersteller. Das Portfolio deckt ein breites Spektrum an Einsatzprofilen ab und minimiert die Anzahl der erforderlichen Munitionstypen.

Die Rheinmetall Mittelkaliber-Munition zeichnet sich aus durch hohe Durchschlagsleistung, Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit, niedrige Streuung und sichere Handhabung. Entsprechende Trainings- und Exerziermunition runden das Angebot ab.

APFSDS-T Munition

Die zur neuen Generation panzerbrechender Unterkalibermunition gehörende APFSDS-T-Munition wird von Schützenpanzern zur Selbstverteidigung gegen Bodenziele und Angriffe aus der Luft eingesetzt. Der Penetrator der Munition, durchdringt homogenen Panzerstahl und Hochfestigkeitspanzerungen auch bei ausgesprochen kleinem Auftreffwinkel und großer Einsatzdistanz. Da der Schwermetallpfeil den Lauf mit vollem Drall verlässt, fliegt der Treibkäfig beim Verlassen der Rohrmündung weg und die Treffgenauigkeit steigt. Dies macht die insensitive APFSDS-T-Munition zu einem unverzichtbaren Kampfmittel für Schützenpanzer. Die APFSDS-T ist verfügbar im Kaliber 25 mm x 137, 30 mm x 173 und als ballistisch entsprechende Trainingsmunition.

FAP Munition

FAP ist eine neue, leistungsfähige und sprengstofffreie Allzweckmunition für Kampf- und Jagdflugzeuge. Als Wirkelemente dienen bei diesem Geschoss ein Penetrator aus einzelnen frangiblen Schwermetall-Pellets und Subprojektile aus Schwermetall. Beim Durchdringen der Zieloberfläche zerlegen sich die Schwermetall-Pellets in mehrere Teile. Beim tieferen Eindringen in die Zielstruktur erhöht sich die Zahl der Fragmente nach dem Kaskadenprinzip. Moderne, gepanzerte Flug- und Bodenziele können damit bei Luft/Boden und Luft/Luft Einsätzen wirksam bekämpft werden. Aufgrund ihrer speziellen Konstruktionsweise verursacht die FAP-Patrone im Gegensatz zu konventioneller Flugzeugbordmunition keine Abpraller, da sich das Geschoss (der Kern) beim Aufprall zerlegt. Die FAP Allzweckmunition ist verfügbar im Kaliber 20 mm x 102, 25 mm x 137 und 27 mm x 145.

FAPDS Munition

Das Konzept des "frangible" Unterkaliber-Projektils wurde entwickelt, um sowohl harte als auch halbharte Ziele zu bekämpfen, ohne dabei auf einen Zünder und Explosivstoff zurückgreifen zu müssen. Die kurze Flugzeit, die hohe Treffwahrscheinlichkeit und die Zerstörungswirkung des fragilen Schwermetallkerns aus Wolfram machen das insensitive FAPDS Geschoss zu einem äußerst wirkungsvollen Verteidigungsmittel für Schützenpanzer und Marineeinheiten. FAPDS Munition ist verfügbar im Kaliber 25 mm x 137, 27 mm x 145 und 30 mm x 173.

Ahead Munition

Mit dem 35 mm Ahead-System, bestehend aus Mess- und Programmierbasen, Steuerelektronik und Ahead-Munition, können automatisierte Geschütze erfolgreich kleine und schnelle Flugziele bekämpfen. Jedes programmierbare Geschoss der Ahead-Munition enthält 152 Wolfram-Subprojektile, die kurz vor dem anfliegenden Ziel ausgestoßen werden. Durch die Messbasis wird die Geschwindigkeit jedes Geschosses ermittelt. Daraus berechnet die Steuerelektronik die Zeit bis zum Ausstoß und überträgt diese via Programmierbasis an den Zeitzünder im Geschoss. So können kleine Ziele mit einer hohen Treffwahrscheinlichkeit bekämpft werden.

Air Burst Munition

Air Burst Munition ist die ideale Lösung für moderne Fahrzeugbewaffnungen, bodengestützte Flugabwehr und Marineanwendungen. Basierend auf der NATO-qualifizierten Ahead-Technologie enthält jedes ABM-Geschoss eine hohe Anzahl an Subprojektilen und einen programmierbaren Zünder, der beim Verlassen des Rohres über eine elektrische Zünderprogrammierspule mit Daten aus dem Feuerleitrechner versorgt wird. Nach Messung des aktuellen V0-Wertes wird die Zünderstellzeit berechnet und jedes Geschoss an der Rohrmündung induktiv programmiert. Durch die Möglichkeit, den Ausstoßabstand zu verändern, kann mit der insensitiven Air Burst Munition ein breites Band moderner Gefechtsfeldbedrohungen bekämpft werden. Rheinmetall’s Air Burst Munition ist verfügbar im Kaliber 30 mm x 173 und 35 mm x 228.

PELE Munition

PELE – Penetrator mit erhöhtem Lateral-Effekt – ist eine neuartige Rohrwaffen-Munitionstechnologie ohne Zünder und Sprengstoff. Die Kombination zweier Materialien unterschiedlicher Dichte ermöglicht eine Zerlegung des Geschosses im Ziel auch ohne Verwendung von Sprengstoff oder Zünder. Die dabei erreichte Durchschlagsleistung, Ansprechempfindlichkeit und Splitterleistung ist höher als bei konventioneller Munition. PELE ist eine kosteneffektive Munitionstechnologie mit einem sehr hohen Sicherheitspotenzial und kann auch als Trainingsmunition verwendet werden. PELE ist verfügbar im Kaliber 20 mm x 102, 25 mm x 137, 27 mm x 145 und 30 mm x 173.

  • Rheinmetall Waffe Munition GmbH

    Heinrich-Ehrhardt-Straße 2
    29345 Unterlüß
    Deutschland
    Telefon: +49 5827 80-02
    Fax: +49 5827 10 90