FIRSTnavy – Überwachungs- und Alarmierungssystem

FIRSTnavy ist eine spezielle Ausführung für den Marineeinsatz. Dieser schließt alle bekannten Zielszenarien ein, besonders asymetrischen Bedrohungen kann somit wirkungsvoll begegnet werden. Entscheidend für jeden Elektro-optischen Sensor und somit auch für FIRST ist die frühzeitige Detektion von möglichen Zielobjekten. Eine große Sensorempfindlichkeit und –auflösung ist dafür die Voraussetzung. Diese Eigenschaften kommen jedoch nur zur Geltung, wenn sichergestellt ist, dass die Bildaufnahmeelemente ohne Störbewegungen den Beobachtungsraum abtasten und die IR-Energie in entsprechende Bildpunkte wandeln können. Hier können selbst geringste Störbewegungen eines z.B. an der Pier vertauten Bootes die hochauflösende Bildaufnahme zunichte machen.

Die Unterdrückung von Störbewegungen eines hochsensiblen Sensors unter allen Einsatzbedingungen in der rauen Umgebung der bewegten Trägerplattform Boot/Schiff erfolgt durch eine kardanische Aufhängung des Sensorkopfes und eine eigene Kreiselstabilisierung für den Sensorkopf. Damit werden typische Störeinflüsse infolge Rollen und Stampfen, Vibrationen am in der Regel erhöhten Austellort (Mast etc.) sowie Wind, Regen und Schlagseen kompensiert. Die klimatischen Umgebungsbedingungen an Bord, insbesondere durch den Salzgehalt, stellen besondere Anforderungen an Material und Konstruktion. RDE verfügt aufgrund der Marineprodukte Multi-Sensor-Plattform MSP600 und Marineleichtgeschütz MLG 27mm über die entsprechende Erfahrung speziell mit Elektro-optischen Sensoren im Bordbetrieb.

Hauptmerkmale:

  • Frühzeitige Detektion von möglichen Zielobjekten
  • Große Sensorempfindlichkeit und –auflösung
  • Unterdrückung von Störbewegungen

  • Rheinmetall Electronics GmbH

    Geschäftsbereich Mission Equipment

    Brüggeweg 54
    28309 Bremen
    Deutschland
    Telefon: +49 421 1080-0
    Fax: +49 421 1080-2900