Digitales Optisches Zielsuchgerät

Mit dem Digitalen Optischen Zielsuchgerät (DOZ) können sowohl fliegende Ziele als auch stationäre Objekte visiert werden. Die gemessenen Lage- und Höhenwinkel können dann an eine Feuerleiteinheit, einen Werfer oder ein Geschütz weitergeleitet werden. Der Bedienersitz ist an der Oberlafette angebracht, die ohne Begrenzung sowohl im Uhrzeiger- als auch im Gegenuhrzeigersinn gedreht werden kann. Die Oberlafette ruht auf einer Unterlafette, die auf drei Auslegern gestützt wird. Die Ausleger sind an manuell einstellbaren Spindeln befestigt, damit das OZ in der Höhe verstellt werden kann.

Ein an der Oberlafette angebrachter vertikal beweglicher Schwenkarm bestimmt den Höhenwinkel über einen Drehmelder. Die Oberlafette enthält zusätzlich einen Drehmelder für die Höhenwinkelmessung.

Die Winkelinformation wird zunächst für die bitserielle Übertragung vorbereitet und dann vom Optischen Zielsuchgerät (OZ) an das Feuerleitgerät oder an die Waffe über einen Mehrleiterkabel übertragen.

  • Rheinmetall Air Defence AG

    Birchstrasse 155
    8050 Zürich
    Schweiz
    Telefon: +41 44 316-2211
    Fax: +41 44 311-3154