Trucks on Track

Erfolgreiches Jahr für die Rheinmetall MAN Military Vehicles GmbH (RMMV)

Das Joint Venture der Rheinmetall und der MAN Truck & Bus hat sich 2013 in einem hart umkämpften Wettbewerb gegen Konkurrenz aus der ganzen Welt durchgesetzt. Der Spezialist für logistische und taktische Radfahrzeuge sicherte sich unter anderem in Australien, Neuseeland und Dänemark Großaufträge.

In Australien ist das Modernisierungsprogramm für das Heer, „Project Land 121“, vergeben worden. Nach einem langen Auswahlverfahren hat sich der australische Kunde für die Beschaffung von rund 2.500 Fahrzeugen von RMMV entschieden. Der Vertrag umfasst ein Volumen von umgerechnet rund 1,1 Milliarden Euro. Die Lkw-Flotte soll zwischen 2016 und 2020 ausgeliefert werden. Die Beauftragung umfasst mittlere und schwere Logistikfahrzeuge, Bergefahrzeuge, integrierte Ladesysteme und diverse Pritschenvarianten mit Kränen, Treibstoff- und Wassertransportmodulen sowie Kipplasteraufbauten. Durch die Vereinheitlichung der Fahrzeugflotte sollen nicht nur Beweglichkeit und Schutz der Streitkräfte verbessert werden, sondern es werden auch Synergieeffekte bei Versorgung, Instandhaltung und Ausbildung erreicht sowie Betriebskosten gesenkt.

Gebaut werden die Fahrzeuge im RMMV-Werk Wien, das dadurch für mehrere Jahre eine solide Grundauslastung erhält. Die Produktion von Modulen und einiger Aufbauten sowie die Fahrzeug- und C4I-Integration erfolgen durch das Tochterunternehmen RMMV Australia und deren Partnerunternehmen in Down Under.

Britische Empfehlung überzeugt Neuseeländer

Gute Leistungen sprechen sich herum. Der 2005 erfolgte Verkauf von 7.500 Fahrzeugen an die britischen Streitkräfte ist zu einer Referenz für einen wichtigen Vertriebserfolg in Neuseeland geworden. Die dortigen Streitkräfte haben 200 Militär-Lkw der HX-Baureihe bestellt. Das Auftragsvolumen: rund 54 Millionen Euro. Die Auslieferung wird noch in 2014 abgeschlossen. Das Paket umfasse auch ein umfangreiches Trainingsprogramm, sagt Franz Ortner, Leiter der Business Unit Logistische Fahrzeuge: „Wir freuen uns, die neuseeländischen Streitkräfte nicht nur mit unseren Fahrzeugsystemen auszustatten, sondern sie auch mit einem umfangreichen Trainingsprogramm und unseren Serviceleistungen zu unterstützen. RMMV ist stolz, einen verlässlichen Kundenservice bieten zu können“, so Ortner. Neben den Fahrzeugen werden Schutzausstattungen und Sitzmodule geliefert. Ebenso gehören Ersatzteile, logistische Unterstützungsleistungen, Projektmanagement und umfangreiche Ausbildungspakete – darunter fünf weitere ausschließlich für die Ausbildung vorgesehene Fahrzeuge – zum Leistungsumfang.

HTRV feiert in Dänemark europäische Premiere

In Dänemark konnte eine Premiere gefeiert werden. Die Streitkräfte aus dem skandinavischen Königreich sind der erste Kunde in Europa, der das rund 36 Tonnen schwere Heavy Tactical Recovery Vehicle (HTRV) einführt. 14 Fahrzeuge dieses schweren Bergefahrzeugs mit integriertem geschützten Fahrerhaus sollen ab dem vierten Quartal 2014 an die Skandinavier ausgeliefert werden.

Dänemark ist in den vergangenen Jahren bereits von RMMV mit verschiedenen Militär-Lkw der HX- und SXBaureihen ausgestattet worden. Auch das HTRV basiert auf dem bewährten SX45 8x8-Chassis und zeichnet sich durch extreme Stabilität, Schutz, Komfort und herausragende Mobilität aus. Ein hohes Schutzniveau gegen ballistische Bedrohungen und Minen gewährleistet bestmögliche Sicherheit für die Besatzung. Dank eines Bergeaufbaus mit Hebekran und verschiedenen Winden der US-Firma Miller ist das Fahrzeug in der Lage, beschädigte Fahrzeuge mit bis zu 40 Tonnen Gesamtgewicht unter extremsten Bedingungen und in kürzester Zeit sicher zu bergen. Darüber hinaus ermöglicht der integrierte Hebekran die Aufnahme von Lasten bis zu 17 Tonnen. Die Integration des Miller Bergeaufbaus für die dänischen Fahrzeuge erfolgt bei MAN Truck & Bus in Dänemark.

Vor diesem Hintergrund überrascht es wenig, dass auch zwei andere skandinavische Länder bereits großes Interesse an Radfahrzeugen der RMMV angemeldet haben.

  • Rheinmetall AG

    Unternehmensbereich Defence
    Presse und Information

    Oliver Hoffmann
    Rheinmetall Platz 1
    40476 Düsseldorf
    Deutschland
    Telefon: +49 211 473-4748
    Fax: +49 211 473-4157