07.04.2016

Rheinmetall MAN Military Vehicles liefert erste LKW an Australien aus

Rheinmetall MAN Military Vehicles Australia (RMMVA) hat in einer feierlichen Zeremonie das erste Los logistischer Militärfahrzeuge der neuesten Generation in Brisbane an die australischen Streitkräfte ausgeliefert.

Bei einer Veranstaltung in der Gallipoli Kaserne nahe Brisbane wurden unter dem Beisein des stellvertretenden australischen Verteidigungsministers, Michael McCormack, 12 Fahrzeuge übergeben.

Dem Ereignis wohnten neben Offiziellen der Capability, Acquisition, Sustainment Group (CASG) des australischen Verteidigungsministeriums und hochrangigen Vertretern der australischen Armee auch leitende Repräsentanten australischer Unternehmen bei, die als Zulieferer von Schlüsselelementen in das Projekt einbezogen sind.

Das in Melbourne beheimatete Unternehmen RMMVA liefert insgesamt mehr als 2,500 mittel und schwer gepanzerte sowie ungepanzerte logistische Militärfahrzeuge und nahezu 3,000 Module von einem Integrationsstandort in Brisbane.

Die Fahrzeug-Systeme umfassen 4x4, 6x6, 8x8 und 10x10 Fahrzeuge, die ausgestattet sind mit Krähnen, Kipperflächen, Bergesystemen, Treibstoff- und Wasservorratsmodulen, schweren Schleppfunktionen und einem schweren integrierten Ladungssteuerungssystem. Die Fahrzeuge werden im australischen Automotive Research Center nahe Anglesea, einer ca. 1000 Hektar großen Anlage ca. 125 km süd-westlich von Melbourne, erprobt und geprüft.

Die Übergabe wurde von Ben Hudson, dem Leiter der Division Vehicle Systems und Mitglied des Bereichsvorstands von Rheinmetall Defence, und von Michael Wittlinger, dem Leiter der Business Unit Logistics Vehicles und CFO der Division Vehicle Systems, begleitet.

Michael Wittlinger betonte, dass die Fahrzeuge, Anhänger und Module, die an Australien geliefert werden, ein Produkt enger Zusammenarbeit und Expertise aller Partner des Programms seien. “Der australische Beitrag ist ein sehr bedeutender Teil des Projekts LAND 121 Phase 3B. Das Projekt hat von der Beteiligung der australischen Schlüsselpartner profitiert”, stellte Wittlinger fest.

Im Rahmen des Projekts LAND 121 Phase 3B sind die australischen Partner von RMMVA:

  • Varley Group – konzipiert und produziert mehr als 550 Lagerungs- und Instandsetzungsmodule.
  • RPC Technologies – stellt 25 spezielle Schnittstellenelemente für den Transport, die Inbetriebnahme und Bergung schwerer schwimmender Brückensysteme und Unterstützungsboote bereit.
  • Sea Box Australia – konzipiert, entwickelt und führt die Bereitstellung von mehr als 2100 schweren Flat Racks für die hochmobile militärische Fahrzeugflotte.
  • Holmwood Highgate – entwirft und produziert insgesamt 276 integrierte Tank- und Treibstoffmodule sowie Module für große Wassermengen.

Rheinmetall Defence ist einer der weltweit größten, führenden Technologiekonzerne für Sicherheit und Mobilität und bietet System- und Teilsystemlösungen sowie ein breites Leistungsportfolio für die Fähigkeiten Mobilität, Aufklärung, Führung, Wirkung und Schutz.

Für RMMVA arbeiten ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an vier Standorten in Australien und beliefern die Australian Defence Forces (ADF) mit Sicherheitsleistungen inklusive Projektmanagement, Systems Engineering und Integration, Service während des gesamten Produktlebenszyklus, Reparatur- und Instandhaltungsservice sowie Ersatzteilmanagement.

Rheinmetall AG

Unternehmensbereich Defence
Presse und Information
Oliver Hoffmann
Rheinmetall Platz 1
40476 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 211 473-4748
Fax: +49 211 473-4157

Pressemitteilung