05.09.2016

Rheinmetall auf der Land Forces 2016

Führende Technologien für Sicherheit und Mobilität

Als führender Hochtechnologiekonzern für Sicherheit und Mobilität steht Rheinmetall Streit- und Sicherheitskräften weltweit als zuverlässiger Partner zur Seite. Dies unterstreicht die Gruppe auch auf der Land Forces 2016 in Adelaide.

Die australischen Streitkräfte vertrauen bereits auf Rheinmetalls umfassende Expertise. Herausragendes Beispiel ist die im Rahmen des Programms Land121 Phase 3B beschaffte Logistikfahrzeugflotte. Sie basiert auf der weltweit einsatzbewährten HX-Familie der Rheinmetall MAN Military Vehicles. Im April übergab Rheinmetall die ersten zwölf Fahrzeuge. Insgesamt werden über 2500 Fahrzeuge in unterschiedlichen Varianten das Rückgrat der Logistik bilden. Auf der LFC 2016 ist ein HX in der Variante FTTD am Stand der australischen Beschaffungsbehörde Capability, Acquisition, Sustainment Group (CASG) des australischen Verteidigungsministeriums ausgestellt.

Auch in dem Radspähpanzer-Projekt Land400 Phase 2 der australischen Streitkräfte kann Rheinmetall seine Stärken wie Systemfäghigkeit und Kooperation mit internationalen Partnern voll ausspielen. So ist das Geschützte Transportkraftfahrzeug Boxer in der Version Combat Reconnaisance Vehicle (CRV) als einer von zwei verbliebenen Wettbewerbern für die Truppenerprobungen (Risk Mitigation Activities, RMA) ausgewählt worden. Bei dem Boxer CRV handelt es sich um die neueste Variante des in industrieller Kooperation entwickelten 8x8-Transportpanzers mit Rheinmetalls LANCE-Turm sowie einer 35-mm-Maschinenkanone und der Führungs- und Aufklärungsarchitektur (C4ISR) von Northrop Grumman.

Besucher der Land Forces 2016 können sich zudem über die Kompetenz Rheinmetalls auf dem Feld der Schützenpanzer informieren. In einem Joint Venture mit Krauss Maffei-Wegmann entwickelte der Konzern den neuen Schützenpanzer Puma für die deustche Bundeswehr. Das neue Arbeitspferd der deutschen Panzergrenadiere zeichnet sich sowohl in den Kategorien Mobilität, als auch Schutz, Aufklärungsfähigkeit, Führbarkeit und nicht zuletzt Wirksamkeit durch modernste Technologien aus. Der Puma leitet in der mechanisierten Gefechtsführung eine neue Ära ein. Ein Modell dieser hochmodernen Plattform ist am Rheinmetall-Stand zu sehen.

Rheinmetall hat darüber hinaus erst im Juni auf der Eurosatory 2016 sein neues gepanzertes Gefechtsfahrzeug Lynx vorgestellt. Das feuerstarke, hochgeschützte und agile Kettenfahrzeug trägt zur Überlegenheit auf dem Gefechtsfeld bei und eignet sich für alle Operationsarten – von der friedensstabilisierenden Mission bis hin zum hochintensiven Gefecht. Lynx ist in zwei Klassen verfügbar: KF31 und KF41, wobei KF für „Kettenfahrzeug“ steht. Der Schützenpanzer Lynx KF31 wiegt bis zu 38 Tonnen und bietet 3+6 Soldaten Platz. Lynx KF41 ist etwas größer und kann 3+8 Soldaten transportieren. Beide Fahrzeugklassen – Lynx 31 und Lynx 41 – lassen sich auch für andere Einsatzzwecke konfigurieren: neben dem Schützenpanzer auch als Führungsfahrzeug (Command&Control), Spähpanzer (Reconnaissance), Gefechtsschadensinstandsetzungsfahrzeug (Repair&Recovery) oder Sanitätspanzer (Ambulance).

Rheinmetall stellt auf der LFC 2016 weiterhin seine umfassenden Kompetenzen in den Bereichen Schutz, Flugabwehr sowie Waffensysteme und Munition vor. Hier reicht dasPortfolio vom pyrotechnischen Signalmittel bis hin zum Hochenergielaser. Schwerpunkt bilden Infanteriemunition, Maschinenkanonen wie die airburstfähige MK30-2 ABM des Puma oder die hochwirksame Flugabwehr-Revolverkanone MK2 Millenium, die weltberühmte 120mm-Glattrohrkanone des Leopard 2, eine neue Mörsermunitionsfamilie sowie Artilleriegeschosse und –treibladungen.

Rheinmetall arbeitet gegenwärtig an weiteren zukunftsträchtigen Technologien. So soll einerseits die Leistungsfähigkeit der 120mm-Panzerkanonen gesteigert werden. Weiterhin arbeitet das Unternehmen an einer Bewaffnung für künftige Gefechtsfahrzeugsysteme im Kaliber 130mm – Konzepte hierzu wurden auf der Eurosatory 2016 ebenfalls vorgestellt. Ein weiteres Beispiel für die Technologieführerschaft sind Rheinmetalls Hochenergielaser (HEL)-Effektoren, die bereits sowohl auf Land- als auch auf maritimen Plattformen erfolgreich getestet worden sind.

Weitere Informationen zum Download in Englisch

Rheinmetall’s Boxer Combat Reconnaissance Vehicle at Land Forces 2016

Rheinmetall Supports Australian Industry at Land Forces 2016

Rheinmetall Defence Appoints Technical Director for Land 400

Sydney-Based Eylex to Supply Headsets for Boxer CRV Trials

Australian-First Technology to Increase Protection for Troops

Rheinmetall MAN Military Vehicles’ logistic truck family: Highly mobile – highly protected – multi-mission-capable – theatre-proven

Adelaide Company Wins $33 Million Defence Logistics Contract

Rheinmetall’s new IFV, the Lynx: firepower, force protection, C4I, manoeuvrability, versatility

Puma – the world’s most advanced infantry fighting vehicle

Rheinmetall airburst technology: superior firepower from small arms to main battle tanks

"Force protection is our mission": Rheinmetall’s comprehensive, made-to-measure protection technology

Rheinmetall AG

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Oliver Hoffmann
Rheinmetall Platz 1
40476 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 211 473-4748
Fax: +49 211 473-4157

Pressemitteilung

Privatsphäre-Einstellungen

Wir legen großen Wert auf eine transparent Information rund um das Thema Datenschutz. Sie werden auf unseren Seiten genau informiert, welche Einstellungen Sie wählen können und was dieser bewirken. Sie können Ihre gewählte Einstellung jederzeit wieder ändern. Ganz gleich, welche Auswahl Sie treffen, wir werden keine Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen). Zum Löschen der Cookies informieren Sie sich bitte in der Hilfefunktion Ihres Browsers. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Ändern Sie Ihr Privatsphäre-Einstellungen durch klicken auf die entsprechenden Buttons

Notwendig

Systemnotwendige Cookies sorgen für die korrekte Funktion der Webseite. Ohne diese Cookies kann es zu Fehlfunktionen oder Fehlermeldungen kommen.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • die Einstellungen, die Sie auf dieser Seite getroffen haben, speichern

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.
  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.
  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Komfort

Die Cookies erleichtern einen komfortablen Besuch der Webseite und speichern beispielsweise Einstellungen, damit Sie diese nicht bei jedem Besuch der Seite erneut durchführen müssen.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.
  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Statistik

Statistik Cookies erlauben uns, anonymisiert - ohne dass Rückschlüsse auf Sie als Person gezogen werden können - Auswertungen über das Nutzungsverhalten unserer Webseite zu erstellen. Wir haben dadurch die Möglichkeit die Performance der Seite zu messen und und diese laufend zu verbessern, um Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis zu bieten.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.
  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Hinweis zu Datenübermittlungen in die USA

Bei der Auswahl „STATISTIK“ werden auch Cookies von Google Inc. mit Sitz in den USA eingesetzt. Durch diese Auswahl willigen Sie zugleich gemäß Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich ein, dass Ihre durch diese Cookies erhobenen Daten auch durch Google in den USA verarbeitet werden können. Die USA wurden vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingestuft. Weitere Informationen zum Umgang von Google mit dem Datenschutz finden Sie hier.


Die do-not-track (DNT) Einstellung Ihres Browsers wird von uns selbstverständlich generell respektiert. In diesem Falle werden keine Tracking Cookies gesetzt und keine Tracking Funktionen geladen.