16.12.2019

NH90 NTH Sea Lion

Rheinmetall ermöglicht durch Asterion-Simulator schon vor Auslieferung die Ausbildung der Crews

Rheinmetall ermöglicht dank seiner fortschrittlichen Simulationstechnologie schon jetzt die Ausbildung des Bodenpersonals des neuen Hubschraubers NH90 NTH „Sea-Lion“ der Deutschen Marine. Bereits Mitte Juni 2019 übergab die Rheinmetall Electronics GmbH das „Functional Cockpit“ als Bestandteil des Wartungs- und Instandhaltungstrainers für den Transporthubschrauber NH90 NTH (Naval Transport Helicopter). Das „Functional Cockpit“ wurde von Rheinmetall auf Basis der hauseigenen Asterion Produktlinie entwickelt.

Das „Functional Cockpit“ ist in einem Nachbau in Originalgröße des neuen Transporthubschraubers NH90 NTH „Sea Lion“ verbaut. Es wird für die gesamtheitliche Ausbildung der Ground Crew verwendet. Durch die frühzeitige Lieferung des Trainingssystems konnte die Bodenmannschaft schon vor Auslieferung des ersten Originalhubschraubers mit dem Training beginnen. Mittlerweile ist die Lieferung des ersten Hubschraubers an die Bundeswehr erfolgt.

Neben der Aufgabe der Ausbildung des Bodenpersonals, das den neuen Hubschrauber in Zukunft warten und instand setzen wird, besteht zusätzlich die Möglichkeit, das „Functional Cockpit“ auch für die Pilotenschulung zu nutzen. Dies ist insbesondere von Vorteil, da in der Anfangsphase nur begrenzt Originalhubschrauber zur Ausbildungsunterstützung zur Verfügung stehen.

Bei der Lieferung des „Functional Cockpit“ für den NH90 NTH an den Standort Nordholz handelt es sich um die zweite Auslieferung von Trainingssystemen für NH90-Bodenpersonal. Bereits zuvor gingen Asterion-basierte Ground Crew Trainingssysteme in Fassberg in Betrieb. Hier wird das Bodenpersonal des deutschen Heeres auf drei originalgetreuen Cockpitnachbauten hinsichtlich der Bedien- und Wartungsprozeduren für den NH90 TTH geschult.

Rheinmetall AG

Unternehmensbereich Defence
Presse und Information
Oliver Hoffmann
Rheinmetall Platz 1
40476 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 211 473-4748
Fax: +49 211 473-4157

Pressemitteilung