Mobile ABC-Aufklärungssysteme

Weltweit bewährt für Sicherheit im Einsatz

Auch über ein Jahrzehnt nach dem Ende des Kalten Krieges stellen nukleare, biologische und chemische Kampfstoffe weiterhin eine ernsthafte – ja sogar wachsende Bedrohung dar. Insbesondere muss mit einer zunehmenden Verbreitung von biologischen und chemischen Kampfstoffen gerechnet werden, da sie im Vergleich zu Kernwaffen relativ leicht herzustellen sind. Ob und wann die internationalen Bemühungen von Organisationen wie der OPCW (Organization for the Prohibition of Chemical Weapons) zur Vermeidung einer weiteren Verbreitung von ABC-Kampfstoffen oder gar zu ihrer weltweiten Vernichtung führen werden, kann heute niemand mit Sicherheit sagen.

Darüber hinaus bringt die zunehmende Industrialisierung ebenfalls ein erhebliches Bedrohungspotential mit sich. Die Möglichkeit einer raschen und angemessenen Reaktion auf die Freisetzung von Kampfmitteln mit resultierender Emission von Gefahrstoffen ist für militärische Führer eine zwingende Notwendigkeit. Der Terrorismus stellt eine weitere wachsende Bedrohung für die Zivilbevölkerung, das Militär und das Gebiet eines Landes als auch für die internationale Sicherheit dar. Daher hat die Fähigkeit eines zuverlässigen und schnellen Aufspürens einer heimlichen Freisetzung von ABC-Kampfstoffen und anderen toxischen Substanzen selbst unter schwierigen Bedingungen in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen und wird auch zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen. Als einer der weltweit führenden Hersteller von hochmobilen ABC-Aufklärungssystemen für militärische Zwecke und den zivilen Katastrophenschutz bietet Rheinmetall den NATO-Partnern eine breite Palette von Produkten für die ABC-Abwehr.

Fuchs/Fox ABC-Aufklärungssystem

Das mobile ABC-Aufklärungssystem Spürpanzer Fuchs ist in der Lage, mittels seiner hochmodernen, integrierten Spürausstattung, schnell und großräumig ABC-Kampfstoffe in der Luft und am Boden nachzuweisen. Da der Spürpanzer sowohl extrem geländegängig als auch schwimmfähig ist, können Kampfstoffmessungen auch unter schwierigen äußeren Bedingungen sicher durchgeführt werden. Annähernd 300 Systeme vom Typ ABC-Spürfuchs sind bei verschiedenen Streitkräften weltweit im Einsatz und haben ihre Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit in zahlreichen Einsätzen eindrucksvoll bewiesen.

Mobile Bio-Aufklärungssysteme Bio-Spür-Fuchs & Bio-Spür-Yak

Bio-Spür-Fuchs und Bio-Spür-Yak sind hochmobile Spürsysteme, die in der Lage sind, schnell und großräumig biologische Kampfstoffe (und Schadstoffe) in Luft, Boden und Wasser nachzuweisen. Mit Bio-Spür-Fuchs und Bio-Spür-Yak sind erstmalig hochintegrierte Systeme zur biologischen Aufklärung verfügbar, die gemeinsam mit dem bewährten ABC-Spürsystem Fuchs/Fox die gesamte Bandbreite atomarer, biologischer und chemischer Kampfstoffe sicher detektieren können.

Mobiles ABC-Feldlabor

Die mobilen ABC-Feldlabore sind bestens ausgestattet zur Durchführung umfangreicher Analysen und Untersuchungen. So können beispielsweise nukleare, radiologische, biologische oder chemische Verunreinigungen aller Art identifiziert und nachgewiesen werden. Alle Daten zur umfassenden Beurteilung von Gefährdungslagen in Umwelt-, Betriebs- und Strahlenschutz können vor Ort ausgewertet werden. Die moderne Analyseausstattung ist in Standard Nato Containern untergebracht, die weltweit schnell per LKW, Flugzeug, der Bahn oder mit dem Schiff zum Einsatzort verlegt werden können.

ABC-Erkundungskraftwagen

Der ABC-Erkundungskraftwagen dient der raschen und zuverlässigen Aufklärung von radiologischen und chemischen Schadstoffen. Die Messausstattung ist in einem handelsüblichen Trägerfahrzeug mit eigener Energieversorgung untergebracht. Das System ermöglicht die Erfassung, Auswertung und Archivierung der jeweiligen Schadstofflage in Verbindung mit den dazugehörigen Ortskoordinaten. Die Bedienung erfolgt per Computer über eine Anzeige- und Steuerungs-Software. Über das GSM-Netz werden die Daten an die übergeordnete Einsatzleitung übertragen. Optional ist eine Messausstattung für Biokampfstoffe verfügbar. In dem Fahrzeug haben vier Personen Platz.

  • Rheinmetall MAN Military Vehicles GmbH

    Henschelplatz 1
    34127 Kassel
    Deutschland
    Telefon: +49 561 5066-5000
    Fax: +49 561 5066-5353